de en fr
14 TAGE-Rückgaberecht | versandkostenfrei | INT. VERSAND ÜBER [email protected]
0 Artikel - CHF0,00

14.03.2021 DIE NEUEN HERAUSFORDERUNGEN AN UNSER ZUHAUSE

  • Geschrieben am
  • Durch Reeta Nagel
14.03.2021 DIE NEUEN HERAUSFORDERUNGEN AN UNSER ZUHAUSE

ZUSAMMENFASSUNG: Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass sich ganz Vieles mit etwas gutem Willen von zu Hause aus im Homeoffice erledigen lässt. Alle Achtung vor all denejenigen, die die letzten Monate das «Arbeit-Schule-Heim-alles unter einem Dach»-Chaos gemeistert haben! Vorübergehend wäre das alles sicher auch gar kein Problem, aber dauerhaft sollte für die Arbeit eigener Raum geschaffen werden, getrennt von Schlafzimmer und Esstisch.

Blumenampel mit Makramee-Kunst

 

Die Covid 19-Pandemie, welche im vergangenen Jahr von China aus die ganze Welt «erobert» hatte, hat alles verändert und – Schreck, lass nach - noch nicht einmal vor dem Allerheiligsten, unserem trauten Heim, Halt gemacht. Seitdem gilt es den bis zu diesem Punkt letzten wirklich privat gebliebenen Rückzugsort, die Bastion, die sich unser Zuhause nennt, mit ganz anderen Augen zu betrachten. Die Arbeitswelt und das Schulwesen hat während der Pandemie, sozusagen durch die Hintertüre, Einzug ins traute Heim gehalten. Die zur Verfügung stehende Wohnfläche ist sehr viel kleiner, in manchen Fällen gar bedrückend klein geworden. Viele von uns sind gezwungen, neue Überlebens-Strategien im Hinblick auf das Zusammenspiel «Wohnen und Arbeiten» zu entwickeln. 

Das vergangene Jahr hat gezeigt, dass sich ganz Vieles mit etwas gutem Willen von zu Hause aus (neudeutsch: im Homeoffice) erledigen lässt. Alle Achtung vor all denejenigen, die die letzten Monate das erbarmungslose «Arbeit-Schule-Heim-alles unter einem Dach»-Chaos gemeistert haben! Ich persönlich hatte ja schon einige Jahre zum grössten Teil von zu Hause aus gearbeitet und mich in gewissem Sinne schon ein bisschen auf die neue Situation eingestellt bzw. organisiert. 

Von daher weiss ich ganz genau, dass es einer neuen Raumordnung bedarf, die gut überlegt sein will, um Homeoffice als dauerhafte Lösung (sprich: für immer!) zu etablieren.

Blumenampel mit Makramee-Kunst

 

Mit dem Einzug der Arbeit ins traute Heim stellen sich ganz neue Herausforderungen an das gute alte Zuhause. So ist es möglich, am Esstisch Papierarbeiten zu erledigen, Video-Calls zu führen oder sich um das Home-Schooling der Kids zu kümmern. Wenn notwendig, kann man sich dabei gleichzeitig auch - wie man das früher gehandhabt hatte – der Nahrungsaufnahme widmen. Gelegentlich bzw. vorübergehend wäre das alles sicher auch gar kein Problem, aber dauerhaft wünscht sich diese Verhältnisse wohl keiner. Für die Arbeit sollte eigener Raum geschaffen werden, abseits der privaten Gemächer und getrennt von Schlafzimmer und Esstisch.

Homeoffice mag viele gute Aspekte haben, aber, ob wir es wollen oder nicht,  es öffnet leider auch dem Arbeitgeber und den Kollegen Tür und Tor  in die eigene Privatsphäre. E-Mails und Anrufe mögen noch einigermassen gehen, aber ein Video-Call hat schon ganz andere Dimensionen. Früher war mir wichtig, was sehe ich wenn ich meinen Kopf vom Bildschirm abwende, letztezeit ist mir immer wichtiger geworden, was sieht man hinter mir, wenn ich am Computer sitze :-D

Blumenampel mit Makramee-Kunst

 

Es scheint mir mental wichtig, gewisse Routinen auch im Homeoffice beizubehalten. Vom Bett bis zum Arbeitsplatz sind es vielleicht nur fünf Meter, da vermag ein kleiner Spaziergang zwischendurch zu helfen, sich auf andere Gedanken zu bringen. Neue Rituale für den Umgang mit dem Arbeits- und Privatleben, das sich nun auf kleinstem Raum abspielt, zu schaffen, ist meines Erachtens sehr wichtig. Die Natur hat mit der Pandemie eine ganz neue Wertschätzung bekommen. Der Wald ist zum erweiterten Wohnzimmer geworden, wenn die Cafés, Museen und anderen «Treffpunkte» geschlossen sind. 

Farbe und gute Stimmung für den Raum bringen die Pflanzen. Ich hab eine grüne Monstera als Lockdown-Verschönerung fürs Zuhause besorgt, da freuten sich auch die Kinder! Es lohnt sich zu überlegen, was Dir Freude bereitet oder was Dich aufheitert in diesen seltsamen Zeiten, in denen zu Hause zu bleiben zum normalen Alltag geworden ist …

Blumenampel mit Makramee-Kunst
Aufpeppen der Wohneinrichtung tut mir immer gut. Kissenbezüge wechseln, eine neue Decke auf die Sofalehne hängen, ein neues Poster an die Wand befestigen. Manchmal reicht es nur die Möbelstücke neu anzuordnen und schon hat man ein frischeres Gefühl.

Blumenampel mit Makramee-Kunst

Weiterhin alles Gute zum Alltag & sonnige Frühlingstage wünsche ich jedem von Euch <3   

Reeta / mustikka.ch

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »